Schulchronik 1952 – 1955

 

1952

 

21.2. (1952) Der frühere Oberlehrer unserer Schule wird von dem Anhänger eines englischen Kraftwagens in unmittelbarer Nähe des Gasthofes Koch an ein Randgeländer gedrückt und dabei schwer verletzt. Erst nach monatelangem Krankenlager wird Oberlehrer Franz Mayer wieder hergestellt. Die Anteilnahme der Bevölkerung ist sehr groß.

30.6.
Wegen des beginnenden Umbaues der alten Schule mußte das Schuljahr 1951/52 vorzeitig geschlossen werden. Der Unterricht der letzten Tage wurde vom Surren der Mauerbohrer begleitet. Sie konnten aber die schlichte und eindrucksvolle Schlußfeier nicht stören, obwohl schon die aufgestellten Gerüste bei den Fernstern hereinschauten. – Aus der reichen Vortragsfolge sei das Märchenspiel „Rotkäppchen“ besonders hervorgehoben. An den tiefen Sinn dieses Märchens knüpfte der Schulleiter seine Ansprache an die Entlassenen an.

4.11.1952. Verspäteter Beginn des Schuljahres 1952/53.

1.12. Das Schulhaus ist fertig. Nach 10 Jahren kann nun wieder der normale Unterrichtsbetrieb aufgenommen werden. Der hemmende Wechselunterricht entfällt. Dadurch können die unterrichtlichen Leistungen gesteigert werden. Innerhalb 5 Monaten konnte der Umbau fertig gestellt werden. Wahrlich ein staunenswerte Leistung.

Eröffnung der neuen Volksschule Krumpendorf 1952

Eröffnung der neuen Volksschule Krumpendorf 1952

Bürgermeister Herr Karl Kutternig und die Schüler
Eduard und Fritz Mayrobnig bei der Schuleinweihung
am Sonntag, den 7. Dezember 1952.

Umgebaute Volksschule 1952

Umgebaute Volksschule 1952, Nordansicht

Umgebaute Volksschule 1952

Umgebaute Volksschule 1952, Südansicht

23.12.
Bescherung von 45 armen Schulkindern unserer Schule.

 

1953

 

24.4.1953 80. Geburtstag des Herrn Bundespräsidenten Dr. Theodor Körner. Er wurde recht feierlich begangen. Der vollzählige Gemeinderat mit dem Herrn Bürgermeister Karl Kutternig nahmen an der würdigen Schulfeier mit einer erlesenen Vortragsfolge teil. Auch die Schulfunksendung wurde angehört. Direktor König Helmut schilderte in anschaulicher Weise den Lebenslauf des Bundespräsidenten.

11.7.1953 Schlußfeier, mit ähnlicher Vortragsfolge wie in den Vorjahren.

14.9.1953 Beginn des Schuljahres 1953/54. Die Schülerverteilung und Klassenzuweisung ist folgend:

Klasse Knaben Mädchen Zusammen Name der Lehrkraft
1. 34 15 49 Singer Angela
2. 19 22 41 Maier Charlotte
3. 11 13 24 Koban Bruno
4. 18 19 37 König Helmut
5. 20 6 26 Steindl Mathias
Summe 102 75 177

 

4.10.1953
Der Schulanfänger Aichbauer Eckard wird am Schulweg von einem Auto überfahren, als er seiner Mutter freudig zulief, die auf der anderen Seite der Straße ihm entgegenkam. Er erlitt einen schweren Schädelbasisbruch. Nachdem er länger deswegen der Schule fern bleiben mußte, wurde er auf ein Jahr zurückgestellt. Auch der der Schüler Pichler Wolfgang wurde von einem Auto einige Tage vorher zu Boden geschleudert. Er fuhr vor dem Kärntnerhof gerade mit seinem Rollet über die Straße. Seine Verletzungen waren nicht so schwer, sodaß er die Schule nach seiner Genesung wieder weiter besuchen konnte. Trotz oftmaliger und eingehender Belehrung verhalten sich die Schulkinder der unteren Klassen immer wieder unvorsichtig und gar zu sorglos auf der Straße. Wohl sind in den letzten zehn Jahren nur diese beiden schweren Schülerunfälle in unserem Orte zu verzeichnen. Der starke Autoverkehr bei uns mahnt daher zu doppelter Vorsicht. Unsere Schüler haben den strengen Auftrag, am Schulwege nicht die Bundesstraße, sondern die Seitenwege zu benützen. Auch werden die Schüler in der Verkehrserziehungswoche jedes Mal eindringlich über die Gefahren der Straße belehrt und das richtige Verhalten auf der Straße mit den Kindern unter Anleitung unserer Gendarmerie geübt.

23.12.
Weihnachtsfeier. Sie fand diesmal im Turnzimmer statt. Zuerst begrüßte Dir. König den Herrn Bgm. Kutternig und Herrn Pfarrer Lappe, sowie die erschienenen Eltern. – Eingeleitet wurde die Feier mit dem alten Weihnachtslied „Es wird schon glei dumpa“. Darnach wurde das Weihnachtsspiel „Der da kommen soll“ von Schülern der 4. Klasse aufgeführt. Während der Lichterbaum angezündet wurde, trug Lehrer Strieder Franz sehr gefühlvoll auf seinem Cello das „Ave verum“ (Sei gegrüßt!) von Mozart vor. Hierauf sagten die Schüler aller Klassen verschiedene Weihnachtsgedichte auf. Zum Abschluß wurde „Stille Nacht, heilige Nacht“ von allen gesungen. Nun erfolgte die reichlich ausgefallene Bescherung. Der Herr Bgm. konnte 56 große Geschenkpakete an arme Schulkinder verteilen, die sie mit leuchtenden Augen in Empfang nahmen. Darunter befanden sich allein 26 Paar Schuhe, die zum Großteil wieder von der Firma Neuner (Dr. Hans und Franz Neuner) in großmütiger Weise gespendet wurden. Außerdem erhielten viele Kinder noch warme Unterwäsche, Strümpfe und Hausschuhe. Ferner erhielt jedes Kind noch ein Sackerl mit Süßigkeiten. Die Mittel hiefür wurden durch Sammlung von Geldspenden bei den Gönnern der Schule aufgebracht.
Herr Bgm. Karl Kutternig sammelte 1.445 S,
Herr G.R. Fritz Eichholzer sammelte 1.620 S und
Herr Dir. Helmut König sammelte 960 S.
Somit konnte für obgenannte Sachen ein Betrag von 4.025 S aufgebracht werden, mit dem die Anschaffung ermöglicht wurde. – Es wird wohl wenige Schulen in Kärnten geben, die zu Weihnachten ihre armen Sachulkinder so reichlich beschenken konnten. – Die große Schulfreundlichkeit der hierortigen Bevölkerung ist dadurch erfreulich erwiesen. Auch die väterliche Obsorge unseres Herrn Bgm. für arme Schulkinder zeugt von seinem mildtätigen Sinn und seiner hehren Pflichtauffassung als Ortsschulratsobmann.

 

1954

 

12.6.1954
Es werden von den Schulkindern 4.000 kg Alteisen gesammelt. Herr Obl. Steindl Mathias verstand es, die Kinder hiezu richtig anzueifern. Deswegen auch dieser schöne Erfolg.

10.7.1954 Das Schuljahr 1953/54 wurde mit der üblichen Schlußfeier beendet.

13.9.1954 Schuljahrsbeginn.

29.9.1954
Der neue Herr L.Sch.I. Volkmar Haselbach inspiziert die 2., 3. und 4. Klasse unserer Schule. Die Inspektionsberichte sind erfreulich. Vschdir. Helmut König wird mit „Besonders zufrieden stellend“, Hptl. Koban Bruno und prov. L. Strieder Franz mit „Zufriedenstellend“ beurteilt. Bei der Nachbesprechung gibt der Herr L.Sch.I. wertvolle methodische Richtlinien für eine neuzeitliche Unterrichtsweise.

23.12.
Weihnachtsfeier und Bescherung armer Schulkinder.

 

1955

 

22.2.1955 Kindermaskenfest. Diese von Obl. Steindl Mathias angeregte Einführung erfreut sich bei jung und alt immer größerer Beliebtheit. Die darob begeisterten Eltern übertreffen sich gegenseitig in originellen Einfällen bei der Maskierung ihrer Kinder.

Kinderfaschingsumzug 1955

Kinderfaschingsumzug in Krumpendorf beim Koch-Marterl 1955

Kinderfaschingsumzug 1955

Kinderfaschingsumzug Hauptstraße Krumpendorf 1955

Kinderfasching Krumpendorf 1955

Kinderfasching Krumpendorf 1955, Kinder als Wilderer maskiert

9.7.1955 schließt das Schuljahr 1954 und 1955 mit Zeugnisverteilung und Schulabschlußfeier.

12.9. beginnt das neue Schuljahr.

25.10.
Tag der Fahne. Daran nahmen außer der vollzähligen Schuljugend der Herr Bürgermeister, die Gemeinderäte, Herr Bez.Inspektor Pickert als Vertreter der Gendarmerie [teil] und viele Eltern erschienen. Der Festraum (6. Klassenraum) wurde am Vortag von den Lehrkräften sehr sinnig und geschmackvoll geschmückt. Nach der Begrüßung der Teilnehmer dieser erhebenden Gemeinschaftsfeier durch Schuldir. König zergliederte dieser in einer Ansprache an die Schuljugend den freudigen Anlaß der Feier. Mit heutigem Tage befindet sich kein fremder Soldat auf österreichischem Boden mehr. Die ganze Jugend Österreichs legt an diesem Tage ein freudiges Bekenntnis zu unserem Vaterland Österreich ab. Lieder, ein Festspiel umrahmen die Feier. Nach Anhören der Bundesfeier und der Festrede des Herrn Bundeskanzlers wird die österreichische Fahne symbolisch im Festraum gehißt. „Österreich frei für immer!“

23.12. feiert heuer jede Klasse ihre Weihnachtsfeier. Den armen Schülern unserer Schule werden Geschenkpakete von ihren Mitschülern am Nachmittag zugestellt. Unsere Gemeindespende zu diesem edlen Zwecke 2.000 S. Auch die Schuhfirmen Neuner spendeten wieder Schuhe.

 

 

 

Kommentare sind geschlossen